Integrated Design Engineering

Allgemeines

Integrated Design Engineering verbindet die vielfältigen Disziplinen der Produktentwicklung in einem Studiengang. Ziel ist es Studierenden ein breites Wissen aus den Disziplinen der Produktentwicklung zu vermitteln und dieses Wissen direkt in Projekten in Kooperation mit der Industrie anzuwenden.

Der projektbasierte Aufbau des Studiums führt theoretisches Fachwissen und praktisches Erfahrungswissen zusammen. So erwerben Studierende die nötigen Fertigkeiten, um anspruchsvolle, ästhetische und innovative Produkte zu entwickeln. Während eines Projektes wird ein gesamter Produktentwicklungsprozess von der ersten Idee bis zum Modell- oder Prototypenbau durchlebt.

Kurz und Bündig

STUDIENABSCHLUSS

Master of Science (M. Sc.)

REGELSTUDIENZEIT

Vier Semester (120 CP)

STUDIENBEGINN

Jährlich zum Wintersemester

UNTERRICHTSSPRACHE

Deutsch

 

Fachlicher Schwerpunkt

Integriertes und methodisches Produktplanen und Produktentwickeln in der Investitions- und Konsumgüterindustrie 

Spätere Berufsfelder

Produktentwickler, Projektingenieur, Konstrukteur Industriedesigner, Produktmanager/ Innovationsmanager, Entwicklungsingenieur

Praxisbezug

Drei semesterbegleitende Projektarbeiten
(insgesamt 30 CP)

Optionale Praktika

Studienschwerpunkte

Maschinenbau, Industriedesign, Informatik, Sport und Technik, Wirtschaftswissenschaften, Arbeits- und Sozialwissenschaft

Zulassungsvoraussetzungen

Bachelorabschluss mit mindestens 180 CP in den Bereichen: Ingenieurwissenschaften, Industriedesign, Wirtschaftsingenieurwesen

Spezifische Fachrichtungen der Wirtschaftswissenschaften oder einer fachlich eng verwandten Studienrichtung

Kenntnisse im Kompetenzbereich Konstruktion und Ingenieurtechnik

Aufbau und Struktur

Theoretische Kenntnisse werden erworben in den Bereichen

  • Ingenieurtechnik (Maschinenbau, Informatik oder Sport und Technik),
  • Produktdesign und Entwurfshandeln,
  • Arbeits- und Sozialwissenschaften und
  • Wirtschaftswissenschaften.

Praktische Erfahrungen können gesammelt werden durch

  • drei Semesterprojekte,
  • kleine Übungs- und Seminarprojekte,
  • Lehrpersonal aus der Industrie und
  • der Masterarbeit, die in Kooperation mit einem Industriepartner stattfindet.

Aus diesen Disziplinen können Module gewählt werden:

Maschinenbau

Sport und Technik

Industriedesign

Informatik

Arbeits- und Sozialwissenschaften

Wirtschaftswissenschaften

 

Ausbildungs- und Qualifikationsziele

Der Studiengang Integrated Design Engineering bereitet Sie auf wechselnde und anspruchsvolle Aufgaben in Industrie und Forschung optimal vor, indem Sie:

  • gründliche Fachkenntnisse und Fähigkeiten erwerben,
  • lernen, nach wissenschaftlichen Methoden selbstständig und prozessorientiert zu arbeiten,
  • Gruppen- und Teamarbeit im internationalen Umfeld gelebt haben,
  • trainieren, sich in vielfältige Aufgaben der Forschung, Lehre und Anwendung einzuarbeiten und die
  • häufig wechselnden Aufgaben zu bewältigen, die im Berufsleben auf Sie warten.

Allgemeines Lehr- und Lernziel

  • Master-Abschluss (äquivalent zum Dipl.-Ing.)
  • Erwerb von Fach- und Basiswissen zum Entwickeln von Produkten und Produktentwicklungsprozessen

Erwerb fachlicher Kompetenzen

  • Grundlagenwissen von naturwissenschaftlichen und kaufmännischen Belangen,
  • Kenntnisse des Produktprozesses mit Schwerpunkt in der Produktentwicklung und -fertigung,
  • Managementtechniken und ihre problembezogene Anwendung,
  • Spezielles Wissen in Bereichen der Simulation und CAx-Techniken,
  • Kenntnisse und Anwendungskompetenz zu Entwicklungsmanagement und Entwicklungsorganisation.

Erwerb überfachlicher Kompetenzen

  • Fähigkeit zur teamorientierten Zusammenarbeit und zielorientierte Erarbeitung von Lösungsvorschlägen,
  • analytische Fähigkeiten zur Bearbeitung relevanter Fragestellungen rund um den Produktlebenszyklus,
  • Kommunikations- und Präsentationskompetenz,
  • Schlüsselqualifikationen wie Projektmanagement, Planungstechniken

Warum lohnt es sich, IDE zu studieren?

  • Praxiserfahrung in Projekten an realen Problemen sammeln
  • Neue Fachrichtungen und Vorgehensweisen kennenlernen
  • Kleine Gruppen und persönliche Betreuung
  • Direkter Draht zu Industrieunternehmen
  • Produktentwicklungskompetenzen branchenunabhängig erlangen
  • Projektmanagementtools einsetzen
  • Zielgerichtete Weiterentwicklung der eigenen Interessen

An wen richtet sich der Studiengang?

  • an alle ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen
  • an Studiengänge aus dem Bereich des Designs und verwandten Studienrichtungen
  • z.B. folgende Studiengänge sein: Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Sport und Technik, Chemieingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Bionik, Medizintechnik, Elektrotechnik und Mechatronik, Computervisualistik und Industriedesign(keinen Anspruch auf Vollständigkeit)

Willkommen sind auch Bewerbungen aus vielen weiteren Studienrichtungen.